Rund um den Spargel

Alles was Du über den Spargel wissen solltest!

 

 

 

Die Spargelsaison: 

Die ersten Spargel gibt es in der Regel ab Mitte bis Ende April zu kaufen. Die Spargelsaison, also das sogenannte „Spargelsilvester“ endet traditionell am 24. Juni. 


Das macht den Spargel aus: 

Spargel sind nicht nur lecker, sondern haben auch wenig Kalorien, da sie aus 95% Wasser bestehen. Gerade mal 18 kcal auf 100 Gramm Spargel. Sie enthalten kaum Eiweiß, kaum Kohlenhydrate, kein Fett und kaum Ballaststoffe. Dennoch ist er reich an Beta-Carotin, Vitamin B9, Vitamin C und Vitamin K.

 

Was Du beim Einkauf beachten solltest: 

Die Spargelstangen dürfen am abgeschnittenen Ende angetrocknet sein, aber keinesfalls ausgetrocknet. Perfekt sind gerade, fleischige und gleichmäßig dicke Stangen. Die Spargelköpfe müssen geschlossen sein. Dünne Stangen schmecken nicht so zart, wie die dicken Stangen.

So solltest Du frischen Spargel aufbewahren

Spargelstangen werden wie Schnittblumen frisch angeschnitten aufrecht ins Wasser gestellt. Sie halten sich dann im Kühlschrank etwa 1 bis 2 Tage. Man kann Spargel auch gut einfrieren, er wird dazu vorher kurzzeitig in kochendem Wasser gegart und hält sich dann etwa 9 Monate.

 

Spargel ist ein echter Allrounder

Das passt am besten zum Spargel: 

Der Klassiker: Kochschinken & Salzkartoffeln, mit „Sauce hollandaise“

Der Würzige: Geräucherter Schinken & Rührei, verfeinert  mit Parmesankäse

Der Vegetarische: Blattsalate (Feldsalat schmeckt super), Tomaten & Mozzarella

Der Besondere: Erdbeeren, Minze & Saft einer Zitrone (schmeckt tatsächlich) 

So kochst Du Spargel richtig:

Spargel zu kochen ist zum Glück kein Hexenwerk :):

Würze einen großen Topf mit Wasser mit ca. 2 TL Salz, 1/2 TL Zucker und 1 TL Öl und bringe das Wasser zum Kochen. Am besten eignet sich hierfür ein Spargeltopf, in dem der Spargel stehend gekocht wird. 
Oder aus einem Dampfgarer – so wird Dein Spargel  super schonend gegart und hat ein unübertreffliches Aroma!

In der Zwischenzeit kannst Du den Spargel schälen:

Zuerst entfernst Du die holzigen Enden. Weißer Spargel wird direkt vom Kopf weg, grüner Spargel ca. eine Hand breit vom Kopf entfernt geschält. 

Sobald das Wasser kocht, den Spargel einlegen und das Wasser einmal kurz aufkochen lassen. Danach sofort die Hitze reduzieren. Spargel sollte niemals stark kochen, damit die zarten Spargelköpfe nicht verletzt werden.

Den Spargel also aufkochen lassen und danach, je nach Dicke der Spargelstangen, ca. 10 Minuten ziehen lassen.

 

et voilà - Guten Appetit 

 

Dein LymphCare Team