(copy 3)

Krafttraining mit Lipödem - geht das?

Ein Blogbeitrag von Madita

Madita Fitnessstudio

 

 

Hallo ihr Lieben, 

heute möchte ich euch mit ins Fitnessstudio nehmen und euch einen kleinen Einblick geben, wie so ein Training ablaufen kann. 

Ich habe schon viele Diskussionen mitbekommen, in denen es hieß: „Gewichte stemmen soll man als Lipödem Patient möglichst meiden“. „Es ist nicht gut und kann zu einer Verschlimmerung der Befunde führen“. 

Meine Devise ist nach wie vor: Mach das, was dir gut tut!

Zur Zeit gehe ich ca. zwei- bis dreimal die Woche ins Fitnessstudio. Dabei kommt es vor allem auf meine körperliche & geistige Tagesverfassung, die Uhrzeit und natürlich die Motivation an. 

Mein übliches Training habe ich in zwei Bereiche gegliedert. Zum einen das Ausdauertraining und zum anderen das Krafttraining. 

Madita Fitnessstudio

 

Das Ausdauertraining: Die Ausdauer kann man am einfachsten auf dem Fahrrad, dem Laufband, oder dem Crosstrainer steigern. Mein Favorit ist definitiv der Crosstrainer. Meistens bin ich eine Stunde drauf und stelle dabei ein Intervalltraining ein. Damit es mir nicht allzu langweilig wird, habe ich immer passende Musik dabei. Es kommt auch schon mal vor, dass ich mir eine Zeitschrift mitnehme, oder auch einen Film auf dem Handy schaue. 

Das Muskeltraining: Hierfür habe ich mir zwei verschiedene Trainingspläne (s.u.), für zwei unterschiedliche Muskelgruppen erstellt. An einem Tag sind Bauch, Beine, Po und Rücken dran. An dem anderen Tag sind Brust, Schultern und die Arme an der Reihe. Hierbei sollte man aber unbedingt auf die richtige Ausführung achten. Solltet ihr daran also Interesse haben, trainiert nicht einfach drauf los, sondern lasst euch von einem Mitarbeiter eine korrekte Einweisung an den Geräten geben. Genauso wichtig wie die richtige Bedingung der Maschinen, ist das Aufwärmen im Vorfeld, welches bei mir 15 Minuten auf dem Crosstrainer ist. 

Mir geht es beim Krafttraining es mir nicht darum, einen durchtrainierten Körper zu bekommen, sondern mehr darum, meinen Körper bestmöglichst zu stützen, die Körperhaltung zu verbessern und gezielt Fett abzubauen. (Beispielsweise am Bauch)

Und für welche Sportart ihr euch letztendlich entscheidet ist vollkommen egal. Hauptsache man bewegt sich, hat Spaß dabei und tut sich und seinem Körper etwas gutes.

Liebste Grüße

Eure Madita 

 

Damit Ihr Euren Trainingsverlauf schriftlich festhalten könnt, erhaltet Ihr untenstehend eine Trainingsplanvorlage zum Download:

Trainingsplan Brust, Schultern, Bizeps, Trizeps

Trainingsplan Rücken, Bauch, Beine, Po

Schwimmen - die optimale Sportart!

Warum ist Schwimmen eine gute Sportart für Lymph- und Lip-Patienten? Diese Frage und noch mehr werden Dir in diesem Blogbeitrag beantwortet.

Mehr